Villa d'Este in Tivoli: Nützliche Informationen, Öffnungszeiten, Geschichtliches, Kurioses, Adresse und Karte


Villa d'Este in Tivoli

Geschichtliches zur Villa d'Este in Tivoli

Kardinal Ippolito d'Este ließ die Villa d’Este 1550 bauen. Der Maler, Archäologe und Architekt Pietro Ligorio entwarf dieses bewundernswerte Projekt, das vom Architekten Alberto Galvani ausgeführt wurde. 1572 war die malerische Ausstattung der Säle des Palastes nahezu fertiggestellt. 1605 wurde nach dem Wille von Kardinal Alessandro d’Este mit Restaurierungsarbeiten mit Reparaturarbeiten im Garten und an den Wasserleitungen, sowie mit der Umstrukturierung der Gärten und der Verbesserung der Brunnen begonnen.

Weitere Restaurierungsarbeiten fanden von 1660 bis 1670 unter der Leitung von Gian Lorenzo Bernini statt. Während des XVIII. Jahrhunderts erlebte die Villa d'Este eine Zeit des Verfalls, der sich verschlimmerte, als sie in den Besitz des Hauses Habsburg kam. Mitte des 19. Jahrhunderts, als die Herzöge von Modena dem Kardinal Gustav von Hohenlohe das dingliche Recht verliehen, wurden Reformen durchgeführt, durch die die Villa wieder bedeutende Personen der kulturellen Welt beherbergte.

Mit dem Ersten Weltkrieg kam die Villa in den Besitz des italienischen Staates (1920-30), der eine neue Restaurierungsphase veranlasste und sie für das Publikum öffnete. Die Bombenangriffe des Zweiten Weltkrieges beschädigten die Stadt und gleich nach dem Krieg wurde eine radikale Umstrukturierung ausgeführt. Jahre später wurden Restaurierungsarbeiten durchgeführt, die zur Ausstellung von Werken wie dem Orgelbrunnen und dem „Vogelgesang“ führten.

Was ist die Villa d'Este in Tivoli heute?

Die Villa d'Este in Tivoli befindet sich in der Nähe von Rom und ist dank des Entwurfs seiner Gärten ein Meisterwerk der italienischen Architektur. Sie wurde von der UNESCO 2001 zum Weltkulturerbe ernannt und wird derzeit vom Generalintendanten für Natur- und Architekturschätze von Latium verwaltet.

Dieses Meisterwerk eines „italienischen Gartens“ weist eine beeindruckende Dichte an Brunnen, Wasserlilien, Grotten, Wasserspielen und Wassermusik auf und diente als Modell für die europäischen Gärten im Manierismus und Barock.

Kurioses über die Villa d'Este in Tivoli

Wusstest Du, dass einer der wichtigsten Brunnen dieses Dorfes der Neptunbrunnen ist? Dieser Brunnen wurde ursprünglich von Gian Lorenzo Bernini realisiert und im XX. Jahrhundert restauriert. Dank seiner ausgeprägten Schönheit wurde er zum Modell zur Fertigung vieler Brunnen im XVIII. Jahrhundert.

Warum sollte man die Villa d'Este in Tivoli besuchen?

Die Villa d'Este in Tivoli verfügt über wunderschöne Gärten im manieristischen Stil, die typisch für die Renaissance sind und nutzt den spektakulären Hügel des Territoriums. Ihr Bau verlangte viele Innovationen für die Zuleitung des Wassers um die große Anzahl an Wasserfällen, Brunnen und Wasserspielen zu versorgen, die als Dekoration dienten.

Diese Villa wurde von der Hadriansvilla inspiriert, die der aristokratische Rückzugsort Hadrians war und die das Studium verschiedener Techniken der römischen Kunst der Hydraulik nötig machte.

Weitere Sehenswürdigkeiten in der Nähe

Die Villa d'Este in Tivoli liegt wenige Kilometer von Rom entfernt. Es gibt viele Gründe Rom zu besuchen, ein Spaziergang durch Roms Straßen weckt den unwiderstehlichen Wunsch, wieder dorthin zurückzukehren. Vergesst auf keinen Fall aber während Eures Aufenthalts in der ewigen Stadt nicht die folgenden Sehenswürdigkeiten zu besuchen:

Die Vatikanischen Museen sind eine der Hauptattraktionen in Rom. In ihrem Innern befinden sich tausende Kunstwerke, die über fünf Jahrhunderte hinweg von der katholischen Kirche angesammelt wurden. Einer der Hauptgründe, aus denen man die Vatikanischen Museen besucht, ist sicherlich die Sixtinische Kapelle, die als Michelangelos Meisterwerk gilt.

Die Piazza di Spagna zählt zu einem der meistbesuchte Orte in Rom. Die Monumentaltreppe ist nicht nur für die Einwohner Roms ein Treffpunkt, sondern auch für die Touristen und war ohne Zweifel die ideale Kulisse für unzählige Filme.

Ein anderer Platz, den man bei einem Rombesuch unbedingt aufsuchen muss ist die Piazza Navona, die sich dort befindet, wo sich im Jahre 86 das Stadium des Domitian (der Circus Angonalis) befand, das mehr als 30.000 Besucher aufnehmen konnte und wo die Römer die athletischen Wettkämpfe nach griechischer Art verfolgten.

Nützliche Informationen

Öffnungszeiten

Januar, November und Dezember - von 8.30 bis 17.00 Uhr
Februar - von 8.30 bis 17.30 Uhr
März - von 8.30 bis 18.15 Uhr
April - von 8.30 Uhr bis 19:30 Uhr
Von Mai bis August - von 8.30 bis 19.45 Uhr
September - von 8.30 bis 19.15 Uhr
Oktober - von 8.30 bis 18.30 Uhr

Geschlossen am Montag, 1. Januar, 1. Mai und 25. Dezember

Adresse und Karte

Piazza Trento, 5 - Tivoli

Siehe Karte

Ganz bequem mit unseren Transferdiensten zu den Museen!
TRANSFER SERVICE
TRANSFER SERVICE
Jetzt Buchen