Pantheon von Agrippa in Rom: Nützliche Informationen, Öffnungszeiten, Geschichtliches, Kurioses, Adresse und Karte


Pantheon von Agrippa

Geschichtliches zum Pantheon

Das Pantheon von Agrippa, auch als Pantheon von Rom bekannt, ist eines der architektonischen Meisterwerke in der italienischen Hauptstadt und darüber hinaus das am besten bewahrte Bauwerk des alten Roms.

Der Bau des Pantheons wurde 126 n.Chr. unter der Herrschaft Hadrians ausgeführt. Es erhielt den Namen Agrippas, da es an der Stelle errichtet wurde, an der zuvor im Jahre 27 v. Chr. das Pantheon Agrippas erbaut wurde, das 80 n.Chr. durch einen Brand zerstört wurde. Zu Beginn des VII. Jahrhunderts wurde der Bau dem Papst Bonifazio IV. geschenkt, der ihn in eine Kirche umwandeln ließ. Auch deshalb ist der Bau bis heute in tadellosem Zustand erhalten.

Die rechteckige Fassade versteckt eine enorme Kuppel mit einem größeren Durchmesser als der der Petersbasilika. Sie besteht aus 16 Granitsäulen von 14 Metern Höhe, auf der die Inschrift "M.AGRIPPA.LFCOS.TERTIVM.FECIT" geschrieben steht, was bedeutet "Es erbaute Marcus Agrippa, Sohn des Lucius, im Jahr seines dritten Konsulats".

Was ist das Pantheon heute?

Das Pantheon von Agrippa ist das am besten erhaltene römische Bauwerk der Welt und ist eine perfekte Synthese aus baulicher Harmonie und Verständlichkeit und bis zur Renaissance, also 14 Jahrhunderte später, wagte es niemand ein ähnlichen Bauwerk zu errichten. Michelangelo sprach in Bezug auf das Pantheon von einem Bauwerk mit einem „engelhaften und nicht menschlichen Entwurf“.

Aktuell hat das Bauwerk noch seinen ursprünglichen Marmorboden und in den inneren Kapellen, in denen die Götterstatuen gefunden wurden, befinden sich heute Kapellen mit zahlreichen Kunstwerken. Bis zur Renaissance wurde das Pantheon als Sitz der Akademie der Schönen Künste und Literatur von Rom genutzt und als Grabstätte großer italienischer Persönlichkeiten wie Raffael von Urbino und der Könige Vittorio Emanuele II. und dessen Sohn Umberto I. sowie dessen Frau Margherita.

Auch wenn das Pantheon ein historisches Monument ist, ist es doch immer noch eine Kirche in der Messen und vor allem Hochzeiten gefeiert werden.

Kurioses über Pantheon

Wusstest Du, dass die Kuppel des Pantheon die größte Kuppel aus Zement ist? Diese Kuppel hat einen Durchmesser von 43,44 m und die innere Höhe vom Boden bis zur Decke entspricht dem Durchmesser, hat ein Gewicht von 4535 Tonnen und wurde ohne ein Eisengerüst im Innern erbaut.

Wusstest du, dass durch die Öffnung in der Decke des Pantheon der Regen in den großen runden Saal gelangt? Diese Öffnung hat einen Durchmesser von 9 m und bleibt immer offen, so dass Licht, aber auch Regen ins Innere gelangt. Aus diesem Grund ist der Boden des runden Saals leicht gewölbt, der zentrale Teil ist gegenüber dem Perimeter um 30 cm erhöht, so dass das Regenwasser in Richtung des Entwässerungskanals entlang des Perimeters laufen kann.

Warum sollte man das Pantheon besuchen?

Das Pantheon von Rom, oder das Pantheon von Agrippa, ist eines der eindrucksvollsten Meisterwerke der Architektur aller Zeiten und es zum ersten Mal zu sehen ist tatsächlich beeindruckend. Es liegt versteckt in den engen Straßen des Viertels von Trevi, ganz in der Nähe der Piazza Navona. Das Pantheon ist eines der größten Bauwerke der antiken Welt und seine Proportionen und seine Struktur repräsentieren die religiöse Auffassung der Römer.

Es ist unglaublich sich vorzustellen, dass das Pantheon schon im Jahr 128 n.Chr. an diesem Platz stand und dass es das Leben Roms beinahe 1900 Jahre lang vor seiner Pforte hat ablaufen sehen. Sein unantastbares und schemenhaftes Aussehen steht im Kontrast zu den Gebäuden und dem Leben um es herum.

Weitere Sehenswürdigkeiten in der Nähe

Das Pantheon befindet sich mitten im Herzen Roms, ganz in der Nähe anderer Sehenswürdigkeiten, die es lohnt sich bei einem Besuch in der ewigen Stadt anzusehen. Die ewige Stadt versprüht mit einer unendlichen Zahl von Sehenswürdigkeiten ihre Geschichte, nichtsdestotrotz sollte man sich die folgenden Attraktionen nicht entgehen lassen:

Das Kolosseum ist eine beeindruckende Struktur, die jedes Jahr Millionen von Touristen anzieht, die Rom besuchen, und wurde zum Symbol Roms. Außerhalb des Kolosseum befindet sich der eindrucksvolle Konstantinsbogen, ein äußerst faszinierendes Monument. Zu bestimmten Zeiten des Jahres kann man das Kolosseum außerdem bei Nacht besuchen.

Nicht weit entfernt vom Kolosseum liegt die Domus Aurea (lat. für „das goldene Haus“), ein faszinierender Palast, der von Kaiser Nero nach dem großen Brand im Jahr 64 erbaut wurde. Bestimmten Rechnungen zufolge vereinnahmte es 50 Hektar zwischen den Hügeln des Palatin und des Esquilin. Man sagt, dass sein Prunk auch goldene Beläge, Edelsteine und Elfenbein mit einschloss.

Nützliche Informationen

Öffnungszeiten

Montag bis Samstag von 9.00 bis 19.30 Uhr
Sonntag von 9.00 bis 18.00 Uhr
Letzter Eintritt: 15 Minuten vor dem Schließen

Geschlossen 25. Dezember, 1. Januar

Adresse und Karte

Piazza della Rotonda - Rom

Siehe Karte

Ganz bequem mit unseren Transferdiensten zu den Museen!
TRANSFER SERVICE
TRANSFER SERVICE
Jetzt Buchen