Castel Gandolfo in Rom: Nützliche Informationen, Öffnungszeiten, Geschichtliches, Kurioses, Adresse und Karte


Castel Gandolfo

Geschichtliches zum Castel Gandolfo

Der Bau des Castel Gandolfo wurde auf der antiken römischen Prachtvilla von Albanum Domitianum errichtet, die Kaiser Domitian zwischen den Jahren 81 und 96 als seine Residenz erbauen ließ. Die Stadt geriet bis ins Jahr 1200 in Vergessenheit, als die Genuesische Familie Gandolfo die Festung auf der Spitze des Hügels oberhalb des Sees bauen ließ.

Auch wenn sich Mitte des 16. Jahrhunderts päpstliche Spuren bemerkbar machten, so wurde der Wiederaufbau der Papstresidenz im 17. Jahrhundert von Carlo Maderno im Auftrag von Papst Urban VIII. entworfen, wobei Papst Pius XI. dann den Papstpalast und die angrenzende Villa Barbarini hinzufügen ließ. Der kleine Platz vor der Residenz wurde 1870 während der Bewegung für die Einheit Italiens in „Piazza della Libertà“ (Platz der Freiheit) umbenannt. Der Papstpalast blieb von 1870 bis 1920 unbewohnt, bis Mussolini durch die Unterzeichnung der Lateranverträge den Heiligen Stuhl als Eigentümer anerkannte.

Die Gruppenführung ist nur auf Englisch, Italienisch und Spanisch verfügbar.
Auf Deutsch können Sie die Tour mit einem privaten Führer machen.

Was ist Castel Gandolfo heute?

Dieser kleine Ort, der für die Schönheit seiner ihn umgebenden Natur und für die Eleganz der Stadt und ihrer Mauern bekannt ist, ist eine der schönsten Ortschaften Italiens:

DER PAPSTPALAST wurde zwischen 1624 und 1626 von Papst Urban VII. Barberini nach Plänen von Carlo Maderno erbaut. Gian Lorenzo Bernini beteiligte sich in der Endphase des Baus, er fügte ein Portal zu den Gärten hin hinzu, welches nicht mehr existiert, und wirkte bei der Ausführung eines der Flügel mit.

DIE KIRCHE SAN TOMMASO DE VILLANOVA ist die Stiftskirche, die den Hauptplatz des Ortes dominiert. Mit ihrem Bau wurde 1658 im Auftrag von Papst Alexander VII. Chigi begonnen und der große Künstler Gian Lorenzo Bernini wurde mit dem Projekt betraut.

DIE ANTIQUITÄTENSAMMLUNG DER VILLA BARBERINI Die Päpstliche Villa gehörte einst der Familie Barberini und gelangte mit den Lateranverträgen 1929 in den Besitz des Heiligen Stuhls. Sie erstreckt sich mit einem Park über 55 Hektar und beherbergt derzeit ein bedeutendes Antiquitätenmuseum mit bemerkenswerten Sammlungen, die auf sieben Zimmer verteilt sind.

DAS DORISCHES NYMPHÄUM ist die erste archäologische Ausgrabungsstätte auf die man trifft, wenn man vom Zentrum von Castel Gandolfo entlang der Via Gramsci hinab in Richtung des Albaner Sees läuft. Es gehörte ursprünglich zur Villa des Domitian, ist heute aber durch andere Monumente von der riesigen kaiserlichen Residenz abgetrennt, die sich um den See herum erstreckte.

DAS BERGANTINO NYPHÄUM, besser bekannt als Bäder der Diana, befindet sich am westlichen Ufer des Albaner Sees auf halber Strecke zwischen dem dorischen Nymphäum und dem abfließenden See.

DER ABFLUSS DES ALBANER SEES ist ein künstlich angelegter Kanal von 1.800 Metern Länge, der am westlichen Ufer des Albaner Sees entspringt und in der Stadt Mole di Castel Gandolfo endet.

Kurioses über Castel Gandolfo

Wusstest Du, dass das Städtchen von Castel Gandolfo circa 40 Minuten von Rom entfernt liegt, circa 8.000 Einwohner hat und sich auf eine Fläche von 136 Hektar ausdehnt. Dieser kleine und ruhige Ort im Latium am Ufer des Albaner Sees wird jeden Sommer zum Zentrum der Aufmerksam von Italien und der katholischen Welt, da der antike Palast von Castel Gandolfo die Sommerresidenz des katholischen Papstes ist.

Wusstest Du, dass es neben dem Papstpalast zwei Klöster, eine Schule, eineN landwirtschaftlichen Betrieb, die Gärten und das Vatikanische Observatorium gibt? Papst Urban VIII. war der erste, der Castel Gandolfo als seine Sommerresidenz wählte.

Warum sollte man Castel Gandolfo besuchen?

Castel Gandolfo ist allgemein als Papststadt bekannt, da sich hier die sommerliche Papstresidenz befindet. Es handelt sich um ein Touristendorf oberhalb des Albaner Sees und wird von Touristen aus aller Welt besucht, die die Lage, das Panorama, die ausgezeichnete Gastfreundschaft und die raffinierte Schönheit bewundern. Als Besucher, der zum ersten Mal die päpstlichen Villen von Castel Gandolfo betritt, kann man sich kaum vorstellen, dass man sich in einer der berühmtesten Villen der Antike befindet.

Für die Besucher von Castel Gandolfo kann es EINE Attraktion darstellen, den Papst und seinen Hof zu sehen. Darüber hinaus ist die Menge der Gebäude und Paläste um Castel Gandolfo herum von großem Interesse für die Liebhaber der Architektur und der Geschichte, vor allem des Alters dieses Schlosses wegen.

Weitere Sehenswürdigkeiten in der Nähe

Ein Besuch von Castel Gandolfo lässt sich durch einen unvergesslichen Rundgang durch den Vatikan vervollständigen.

Die Vatikanischen Museen stellen aufgrund der dort aufbewahrten großen Kunstsammlung einen essentiellen Besuch dar: Gemälde, Skulpturen, Wandteppiche, Schmuck, archäologische Fundstücke und noch vieles mehr an einem einzigen Ort. Außerdem befindet sich im Innern auch die bewundernswerte Sixtinische Kapelle mit den Fresken des „Jüngsten Gerichts“ von Michelangelo.

Die Petersbasilika ist wahrscheinlich die beeindruckendste Kirche, die man je zu Gesicht bekommen wird. Ihre Pracht ist unbeschreiblich mit ihrem opulentem Innern und dem majestätischen Äußern, hier finden sich Kunstwerke von großen Meistern wie Michelangelo und Bernini. Nicht entgehen lassen sollte man sich außerdem die Gelegenheit, die Kuppel hinaufzusteigen um den Blick auf den Petersplatz zu genießen.

Nützliche Informationen

Wie kommt man von Rom nach Castel Gandolfo

Bus: Mit der U-Bahn Linie A erreichen Sie Anagnina, von hier aus können Sie den Bus von Cotral nehmen, der Sie in 30 Minuten nach Castel Gandolfo bringt.

Zug: Mit dem Zug Roma-Albano vom Bahnhof Termini erreichen Sie Castel Gandolfo in etwa 40 Minuten.

Adresse und Karte

Castel Gandolfo - Rom

Siehe Karte

Ganz bequem mit unseren Transferdiensten zu den Museen!
TRANSFER SERVICE
TRANSFER SERVICE
Jetzt Buchen